Feiere das Leben und das Leben feiert dich

Wie bist du in den heutigen Tag gestartet? Bist du einfach aufgewacht und bist deiner (unbewussten) Morgenroutine nachgegangen oder hast du dich (bewusst) auf den heutigen Tag gefreut? Bist du in Gedanken schon beim stressigen Montag oder ganz im Hier und Jetzt?

Leider haben viele Menschen verlernt, jeden Tag zu feiern. Im Alltagstrott kommt es schon mal vor, dass die Dankbarkeit und die Freude gefühlt keinen Platz haben: Im Job ist viel los, die Kinder brauchen einen und der Partner ist ja auch noch da. Der Haushalt macht sich auch nicht von alleine und dann sind da ja noch die Freunde und die Familie.

Fällt es uns hierbei überhaupt noch auf, das wir alle ein Dach über den Kopf haben? Wo ist unsere Wertschätzung für das kuschlige Bett, das köstliche Trinkwasser und die Heizung, die uns und unsere Lieben bei winterlichen Temperaturen wärmt? Ist all dies so selbstverständlich oder macht es doch Sinn, diese „kleinen“ Dinge des Lebens jeden Tag zu feiern?

In meiner Welt ist die Antwort ein klares „Ja“, alleine schon aufgrund der guten Gefühle, die bei einer dankbaren Geisteshaltung ganz automatisch in uns entstehen. Das Leben will fließen, es will dich nach vorne bringen und dir all das geben, das du dir heute und in Zukunft wünschst – freue dich auf all die kleinen Dinge, die morgen auf dich warten! Der Busfahrer, der dich sicher an deinen Arbeitsplatz fährt, das Lächeln deines Kollegen, das freundliche „Guten Morgen“ deiner Chefin oder die Tatsache, von zuhause arbeiten zu können – all das ist nicht selbstverständlich und verdient unsere volle Wertschätzung. Die schönsten Dinge sind doch die kleinen Aufmerksamkeiten: Das voller Liebe selbst gemalte Bild deines Kindes für dich, das ehrliche Kompliment deines Partners oder die herzliche Umarmung eines guten Freundes. Genieße die Natur, hör viel öfter dein Lieblingslied und sei immer neugierig auf all die schönen Dinge, welche das Leben für dich morgen bereit hält.

Erwarte das Unerwartete und lass es krachen! Ganz besonders an diesem Feiertag, an welchem wir unseren Verstorbenen gedenken dürfen. Vielleicht kennst du das Konzept einer „Löffelliste“: Erstell eine Liste mit Dingen, welche du noch machen möchtest, bevor du „den Löffel abgibst“. Vielleicht hast du ja bereits eine solche Liste, dann frag dich doch mal, wann du das letzte Häkchen gesetzt hast. Genau diese Botschaft gibt uns der heutige Tag: Verschiebe nichts auf morgen, sondern mach die Dinge auf deiner Liste jetzt! Dein zukünftiges Ich dankt es dir.

In diesem Sinne: Feiere das Leben und das Leben feiert dich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.